RENÈ ROCK

Die nächste Stufe Hessen

Unser Landesvorsitzender Lucas Schwalbach hat sich mit René Rock, dem Spitzenkandidaten der Freien Demokraten zur hessischen Landtagswahl, getroffen, um über Aufstiegschancen, Potenziale und die nächste Stufe Hessen zu sprechen. Lest selbst!

Lucas: Lieber René, vielen Dank, dass wir über Deine Ziele für Hessen sprechen können. Als Erstes eine persönliche Frage: Warum hast Du dich als Spitzenkandidat aufstellen lassen? Was hat Dich besonders motiviert?

René Rock: Es ist immer eine tolle Chance, wenn man die Möglichkeit hat, etwas zu gestalten und nach vorne bringen zu können. Vom Typ her bin ich jemand, der der die Chancen ergreift und durch aktiven Einsatz Veränderungen erreichen will. Die Kandidatur als Spitzenkandidat ist eine einmalige Chance im Leben, die ich nutzen möchte. Natürlich steckt hinter jeder neuen Chance auch ein gewisses Risiko, aber das scheue ich nicht. Meine Motivation ist es, unser Land voranzubringen.

Lucas: Was ist Deine Agenda für Hessen? Welche Gründe haben insbesondere junge Menschen, Dich zu unterstützen?

René Rock: Das besondere an den Freien Demokraten ist, dass wir die Zukunft im Auge haben. Wir wollen etwas voranbringen, wir wollen die Welt gestalten, nicht gestaltet werden. Wir haben keine Angst vor der Zukunft, sondern sehen sie als Chance. Wir geben den Rahmen vor, in dem sich junge Menschen, die sich heute engagieren, frei entfalten können. Mit unserer positiven Einstellung zur Welt erkennen wir die Möglichkeiten, die sich anbieten und möchten Teil dieser tollen Chancen werden.

Lucas: Jungen Menschen wird vorgeworfen, sie wären träge und würden sich nicht mehr für Politik interessieren. Wie siehst Du das?

René Rock: Dasselbe haben meine Eltern meiner Generation vorgeworfen. Das ist die pauschale Wahrnehmung und Kritik der Anderen. Wie jede Generation vor uns ist auch die heutige Generation anders. Ich nehme wahr, dass die heutige Generation motiviert und extrem gut ausgebildet ist. Ihr stehen alle Chancen und Möglichkeiten offen.

Unsere Demokratie braucht ein Update!

Allerdings ist sie dabei der Herausforderung ausgesetzt, schon früh Entscheidungen zu treffen und Verantwortung zu übernehmen. Beim Austausch mit jungen Menschen fasziniert es mich, wie überlegt sie sind. Deshalb habe ich großes Vertrauen in die jüngere Generation. Was mir jedoch Sorge bereitet, ist die beobachtbare Spaltung in unserer Gesellschaft. Auf der einen Seite sind diejenigen, die eine gute Bildung genießen und die Chance haben, alles werden zu können und auf der anderen Seite, stehen diejenigen, die all dies nicht haben. Darum ist es wichtig, Aufstiegschancen für jeden zu schaffen. Nicht das, woher man kommt darf entscheidend sein, sondern nur wohin man will.

Lucas: Aufstiegschancen schaffen, das ist ein Thema, auf das Du auch in Deinen Reden immer wieder zurückkommst. Wie willst Du es zusammen mit den Freien Demokraten schaffen, dass das Zukunftsversprechen wieder für jeden gilt?

René Rock: Ich komme aus keinem akademischen Elternhaus. Die einzigen Bücher im Bücherregal waren die Bibel, Buddenbrooks und ein Duden. Durch ein gutes soziales Umfeld, durch Begegnungen mit prägenden Menschen und vielleicht einer gesunden Portion Glück bin ich da, wo ich heute stehe. Ob man den Weg trotzdem findet, wenn man nicht von seinen Eltern oder dem sozialen Umfeld dorthin geführt wird, ist fraglich. Lebenschancen dürfen jedoch nicht vom Zufall abhängen. Deswegen thematisiere ich die frühkindliche Bildung so stark. In der Kita wird nicht allein der Grundstein für ein selbstbestimmtes Leben gelegt.

Lucas: Hat sich Politik in den letzten Jahren verändert?

René Rock: Mein Eindruck ist, dass sich die Politik von den tatsächlichen Problemen der Menschen abgewandt hat. Die repräsentative Demokratie wird von vielen Menschen als elitär angesehen, obwohl sie Spiegelbild unserer Gesellschaft sein soll. Deshalb hat die Politik die Verantwortung, sich den Belangen und Probleme der Bürgerinnen und Bürger anzunehmen. Politik muss wieder näher an die Bürgerinnen und Bürger herantreten und ihnen die beste Voraussetzung geben, aus ihrem Leben das Bestmöglichste zu machen.

Lucas: Braucht Politik ein Update und wenn ja, an welchen Stellen?

René Rock: Unsere Demokratie braucht ein Update! Durch die heutigen technischen Möglichkeiten kann Politik viel transparenter gestaltet werden. Leider ist der hessische Landtag der einzige in ganz Deutschland, aus dem kein Livestream gesendet wird. Das wäre schon mal ein Anfang!. Bürger müssen die Debatte mitbestimmen können. Es gibt moderne Instrumente, über die Bürger die Tagesordnung von Debatten mitbestimmen können. Das politische System muss daher reformiert werden. Ein erster Schritt wäre die Amtszeitbegrenzung für die mächtigsten Menschen in unserem Land, damit mit jedem neuen Machtwechsel Fortschritt passiert. Ich selbst bin mit 16 Jahre Helmut Kohl als Bundeskanzler groß geworden. Da ist am Schluss nichts mehr passiert. Dieselbe Entwicklung sehen wir bei unserer gegenwärtigen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Ich bin der Meinung, dass Politik transparenter werden muss, um bürgernah zu sein und die Politik muss die Themen, die die Gesellschaft beschäftigen, aufgreifen.

Lucas: Welche Aufgabe haben die Freien Demokraten in der Landtagswahl?

René Rock: Die Aufgabe der Freien Demokraten wird es sein, Zukunftsthemen zu setzen. Hessen ist in den Bereichen Bildung, Wirtschaft, Infrastruktur und Digitalisierung nur noch Mittelfeld, obwohl wir früher Spitzenreiter waren. Die Landesregierung hat sich zu lange auf den vergangenen Erfolgen ausgeruht. Wir fallen als Hessen in diesen entscheidenden Bereichen zurück. Ich sehe die Freien Demokraten als Triebfeder für Fortschritt. Mit unserer Hessenagenda 2030 zeigen wir Potentiale auf, die nicht genutzt werden. Damit der Erfolg in Hessen bleibt, muss sich was verändern.

Digitalisierung bringt Fortschritt in all den oben genannten Bereichen. Um dem gerecht zu werden, ist der Ausbau des Glasfasernetzes unabdingbar. Es muss jetzt erfolgen.

Digitalisierung lässt neue Arbeitswelten entstehen. Aktuell geschieht dies vor allem durch Start-ups. Gezielte Gründerstipendien, die Vergabe von Venture-Kapital und ein konsequenter Abbau bürokratischer Hürden fördern die Gründung von Start-ups.

Doch Start-ups beginnen nicht in der Garage, sondern schon in der Grundschule. Deshalb müssen wir den Grundstein für die beste Bildung setzen. Am besten schon im Kindergarten.

Das ist für uns die nächste Stufe Hessen.

Lucas: Welches Land findest du aktuell am politisch interessantesten?

René Rock: Das politisch interessanteste Land ist für mich aktuell Frankreich. Der Mut und das Selbstbewusstsein der französischen Gesellschaft, Veränderungen in der politischen Landschaft voranzubringen, ist faszinierend. Hessen kann sich Frankreich als Beispiel nehmen. Veränderung muss jetzt stattfinden.

Lucas: Also im gewissen Sinne ein Vorbild für Hessen?

René Rock: Ja, das ist es! Mutig auftreten, Probleme ohne Angst ansprechen, um dann loszumarschieren und diese Schwächen mit tiefgreifenden Reformen angehen. Das hat mich beeindruckt, das wollen wir auch in Hessen erreichen!

Lucas: Zum Abschluss eine etwas anders gelagerte Frage: Welcher Film steht für deine Politik? Wenn man Deiner Politik einen Namen geben müsste, welcher Filmtitel wäre das?

René Rock: Ich würde sagen Rocky 3. Auf die Mütze kriegen, umfallen, aufstehen, den Namen meiner Frau rufen und gewinnen!


Einen Kommentar hinterlassen